Your Business. Our Generation.

Nicolà Seeli im Interview

Welches sind deiner Erfahrung nach die häufigsten Gründe dafür, dass eine Firma zwar glaubt sie täte viel, um modern und attraktiv für Millennials zu sein, es schlussendlich aber doch nicht ist?

Ich glaube der Hauptgrund ist ein mangelndes Zielgruppenverständnis. Klar, man kann zum Beispiel die falschen Kommunikationskanäle wählen, nicht authentisch wirken oder etwas versprechen, das man nicht effektiv im Unternehmen lebt. 

Für mich basieren diese Gründe jedoch oft darauf, dass ein Verständnis für unsere Generation fehlt. In meiner Erfahrung erlangt man das beste Verständnis stets bei der Quelle selbst – also bei den Millennials, die man ansprechen will.

Was genau bietet ein Millennial dem Arbeitgeber?

Ich kenne viele kreative, flexible, kritisch denkende Millennials, aber das kommt wohl nur zum Teil von einer Zugehörigkeit zu Gen X, Y oder Z. 

Für mich ist der differenzierende Mehrwert der Millenials, dass sie - von allen existierenden Arbeitskräften - am besten für die Zukunft gerüstet sind: 

Active learning, complex problem-solving, social influence, innovation, technology use and development - mit all diesen Skills sind Millennials aufgewachsen. Und alle finden sich auf der Top Skills 2025 Liste vom WEF wieder. 

Was wird die bedeutendste Veränderung in der Arbeitgeberattraktivität sein, ausgelöst durch die Pandemie und aus Millennial-Augen?

Work where you want and when you want. Remote Work sollte nach COVID-19 keine Diskussion mehr sein.

Welchen Millennial-Trend sollten HR-Manager 2021 auf keinen Fall verpassen?

Mein Hot-Topic für das HR im 2021 ist Remote Work. Ich glaube, dass es nach der Pflicht zu Home Office einen vorübergehenden Gegentrend geben wird und viele wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren wollen. 

Mittelfristig wird jedoch mehr Flexibilität ein Attraktivitätsfaktor sein. 

Die echten Sieger werden meiner Meinung nach aber die Arbeitgeber sein, die trotz Remote Work einen Spirit im Team, am Arbeitsplatz und im Unternehmen aufrecht erhalten können. 

Die Arbeitgeber, welche die richtige Balance finden und einen Sinn und Purpose vermitteln, werden am attraktivsten wirken.


Über Nicolà Seeli

Nicolà ist Millennial. Er ist Co-Founder eines Beratungs-Startups, dass Workshops und Keynotes rund um Generationen-Management anbietet und damit einen Impact auf unsere Zukunft haben will. 

Als Millennial ist es mit dem Start-up jedoch noch nicht getan: Er studiert Law and Economics an der HSG und arbeitet in einer Stiftung von Andreas Caminada. 

SPOT ON organisiert die DisruptHR Events in Zürich.


NicolaSeeliPortrait

Nicola Seeli

Member des Millennial Boards & Student an der HSG - Universität St. Gallen

LinkedIn-logo
Vernetze dich mit Nicola Seeli
DisruptHR